5x auf einem Streich in Weiden in der Oberpfalz

Die Klasse 3a in der Rehbühlschule tadelt zu schnelle Autofahrer.
Foto: Weiden Tageszeitung, plue

Im Oktober war es soweit - Schulweg-Sicherheitswoche mit dem Projekt "Auf die Bremse fertig los" - das heißt gleich 5 Tage Verkehrserziehung in jeweils 2 Klassen!

Durchgeführt wurde die Aktion insgesamt an 5 Grundschulen in der Stadt Weiden.

Nicht nur die Kinder waren wieder mit viel Elan und Engagement dabei, die Wirkung von Geschwindigkeit und Bremsweg in der Turnhalle mit Hilfe von Rollbrettern aktiv auszuprobieren, sondern auch die zahlreich geladenen Gäste. Die Verkehrspolizei, die genauso mit fieberte wie die Kinder. Die Schulrätin, die mit Leidenschaft bei der Sache war. Insgesamt bekamen wir großes Lob für die Aktion.

Herzliche Unterstützung erhielten wir durch die Schulleiterin, die die Kinder bereits intensiv auf das Projekt vorbereitet hatte.

Doch die Aktion fand auch ein großes Presse-Echo. Der Bayerische Rundfunk begleitete die Aktion durch einen Fernseh- sowie Rundfunkbeitrag in seiner Regionalausgabe. Was uns natürlich ebenso gefreut hat, da auch ein Teil der Präventionsarbeit darin besteht, die Bevölkerung auf unsere Themen aufmerksam zu machen und so eine breite Aufmerksamkeit für die Wichtigkeit von Verkehrserziehung und Unfallverhütung zu erlangen.

Im praktischen Teil an der Straße blitzte es auf, wenn die Autofahrer zu schnell an den Kindern vorbeifuhren, was durch ein lautes "Buh" geahndet wurde. Der grüne Daumen ging hoch, wenn die Geschwindigkeit ordnungsgemäß war.

Fazit:

Verkehrserziehung fängt bei den Kleinen an. Weiden fährt fair, sind Sie auch dabei?

Presseartikel zum Download