Kontrolle ist besser, weil ...

Foto: dpa

Dieser Artikel im Regionalteil der Frankfurter Allgemeinen hat uns gefreut, bricht er doch eine Lanze, warum Verkehrsprävention so wichtig ist. Außerdem klärt er auf, dass die Kontrollen keineswegs die Kassen der Kommunen füllen, sondern zum Schutz und oft auch auf Wunsch der Bürger eingerichtet werden.

Und mal ganz ehrlich, was würde denn passieren, wenn es keine Maßnahmen zur Unfallverhütung geben würde? 

Zitat aus dem Artikel:

In kürzester Zeit bräche das Verkehrschaos aus. Die Rüpel würden auf der Straße die Macht übernehmen, bald herrschte das Recht der Pferdestärken und Sechszylinder. In kürzester Zeit wären die Fußgängerzonen, Zebrastreifen und Feuerwehreinfahrten zugeparkt. Das rote Ampelzeichen würde ignoriert

Wäre das der Zustand, den wir wirklich wollen? Von den Verkehrsopfern oder -Unfällen mal ganz abgesehen.

Also, frei nach dem Motto: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser. ;)